Kiss the cook!

"Du kannst gar nicht kochen und die Sachen, die du machst, schmecken scheiße."

Apfelmus

August 29th, 2016

Was macht man, wenn man keine Hobbies hat und der Innenminister zum Vorräte horten aufruft? Apfelmus kochen.

Ne, Scherz. Hatte schon sehr viel früher damit angefangen und daher existiert jetzt eine Reihe Apfelmuskonserven auf dem Regal, welche einen schönen Gradienten von giftgrün zu dunkelrot bilden.

Nach mehrmaligen Anläufen bildete sich folgende optimale Rezeptur heraus:

  • 5 kg Äpfel waschen und dann alle vier Seiten abschneiden; oberer und unterer Deckel können am Kerngehäuse verbleiben (falls Geschenk, dann stören auch nur die kleinsten dunklen Stücke .. von daher und aufgrund der Überfülle: nur das beste ;))
  • mit 600 ml heissem Wasser in einem großen, geschlossenen Topf zum Kochen bringen
  • regelmäßig umrühren und -schichten
  • wenn die Äpfel sich zersetzen ungefähr 100 ml 54% Rum rein und gegebenenfalls noch etwas Wasser, 500 g Gelierzucker 2:1 und einen Minispritzer Zitrone
  • bei gesenkter Hitze und unter Rühren und Stampfen kochen bis die Äpfel mehr oder weniger Mus sind
  • Drittel in die Sieb-Schüssel-Kombination füllen, durch das Gitter pressen, abfüllen, deckeln, umdrehen … [repeat until pot is empty]

[Bilder folgen.]

Tomatensuppe

Juni 14th, 2016

Soup for two:

  • 1 pepper
  • 3 tomatoes
  • 1 spoon of olive oil
  • 2 dcL of chicken soup (I never use this, instead I put extra tomato or cream)
  • pinch of salt (or a lot of pinches, if you’re me)
  • pinch of chili powder
  • 1 garlic clove (or several ;))
  • 3-4 fresh basil leaves
  • 1 spoon of vinegar
  • 1 tiny spoon of sugar

1) put the tomatoes with the skin and the seed together with the pepper (my grandmother first roasts it in the oven, but I like it fresh)
2) cook the tomatoes and pepper(s) together with garlic and sugar, just few minutes
3) adding vinegar (and sometimes the concentrated tomato or cream)
4) it says that you should cook it on a slow fire for 20 minutes, but I can never wait more than 10 :)
5) my grandma also mixes basil, olive oil and salt in the mixer

See, my cooking skills consist of 40% recipe, 10% improvisation and 50% impatience.

Holunderblütensirup

Juni 9th, 2016

1) 20 elder flowers should be put in the water (1L) for 24 hours
2) then squeeze 1 lemon and put 0,5 kg sugar in it for another 24 hours, mixing every few hours
3) strain the mixture
4) make delicious juice by mixing up to 1/3 of elder juice with 2/3 of water

20 Blüten auf 500 ml Volumen gepresst // nach einem Tag ziehen // finales Produkt

Eiweißkekse pt. II: Erdbeergeschmack

Mai 19th, 2016

* zwei Minibananen
* Prise Salz
* 250 g Quark 40% (pürieren)
* 150 g Haferflocken
* 100 ml Milch
* 1 TL Backpulver
* 120 g Whey “Erdbeer/Sommerfrüchte” (*lol* … süß und fruchtig. Aber weder ersteres noch zweiteres.) Wieder pürieren.

Esslöffelgroße Portionen auf Backpapier 2*8 min backen (mit Wenden & Plattdrücken). Schmeckt besser als der erste Versuch.

Blüten & Vanillepudding

Mai 3rd, 2016

Inspiriert durch einen Eintrag kam ich auf die Idee zu prüfen, welche der heimischen Blüten – neben den Klassikern Taraxacarum, Bellis perennis, .. – essbar sind. Da ich weiß, wo welche zu finden sind, habe ich für den Pudding ein paar gesammelt.
Tulipa: schmeckt wie Eisbergsalat, also vielleicht einfach den kaufen
Viola cornuta: geschmacklos, das Waschwasser auf ihnen schmeckte aber leicht süßlich
Myosotis: ebenfalls geschmacklos

Summa summarum: dekorativ, aber nicht als Grundbestandteil einer gehaltvollen Mahlzeit verwendbar